Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa startet in Berlin-Tegel

© über dts Nachrichtenagentur

09.03.2015

Lufthansa Vorstandschef verlangt Abschaffung der Flugticketsteuer

Fliegen könnte ohne die unnötige Luftverkehrssteuer günstiger werden.

Berlin – Der Vorstandschef der Lufthansa, Carsten Spohr, hat die Bundesregierung angesichts der wachsenden Konkurrenz im Luftverkehr aufgefordert, die Flugticketsteuer schnellstmöglich abschzuschaffen.

In einem Interview mit „Bild“ (Montag) erklärte Spohr: „Fliegen könnte ohne die unnötige Luftverkehrssteuer für unsere Gäste günstiger werden. Dadurch könnten die Flugpreise um insgesamt 300 Millionen Euro sinken. Und die Regierung würde ein wichtiges Zeichen setzen für den Luftfahrt-Standort Deutschland.“

Auf die Frage, warum Lufthansa den Kerosinzuschlag nicht senke, sagte Spohr: „Wir haben langfristige Preissicherungen vereinbart und leiden beim Kerosineinkauf unter dem schwachen Euro. Aber noch wichtiger ist: Die Preise für Flüge ergeben sich am Markt.“

Der Lufthansa-Chef stellte gegenüber „Bild“ für die kommenden Jahre insgesamt steigende Preise in der Branche in Aussicht. „Allein im letzten Jahr sind die Ticketpreise in der Branche im Schnitt um drei Prozent gesunken“, erklärte Spohr. Damit dürfte mittelfristig aber Schluss sein, „weil immer weniger Airlines noch ausreichend verdienen. Ich erwarte, dass die Preise in den nächsten Jahren eher wieder etwas anziehen werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lufthansa-vorstandschef-verlangt-abschaffung-der-flugticketsteuer-79979.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen