Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ungeliebte Tochter British Midland endgültig verkauft

© dapd

20.04.2012

Lufthansa Ungeliebte Tochter British Midland endgültig verkauft

Fluggesellschaft Virgin Atlantic will den Verkauf anfechten.

Frankfurt/Main – Die Lufthansa hat den Verkauf der defizitären britischen Tochter British Midland Ltd. (bmi) an die International Airlines Group (IAG) erfolgreich abgeschlossen. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, steht der endgültige Kaufpreis noch nicht fest. Er werde aber „deutlich negativ“ sein, auch wenn der Bruttoverkaufspreis mit 172,5 Millionen Pfund (etwa 207 Millionen Euro) festgelegt wurde.

Der Nettoverkaufspreis stehe wegen Anpassungen während der Transaktion erst Ende des zweiten Quartals fest, teilte Lufthansa mit. Obwohl die Deutschen zuschießen müssen, sollen „sich die Kosten der Transaktion für Lufthansa aber binnen eines Jahres amortisieren“. Allein der Ausgleich der unterschiedlichen Höhe der Pensionen zwischen dem bisherigen bmi-Fonds und dem künftigen britischen Pensionssicherungsfonds kostet die Lufthansa 84 Millionen Pfund (rund 100 Millionen Euro).

Die Fluggesellschaft Virgin Atlantic will den Verkauf anfechten. Ihr Chef Richard Branson begründete das vor einigen Tagen mit wettbewerbsrechtlichen Bedenken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lufthansa-ungeliebte-tochter-british-midland-endgueltig-verkauft-51451.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen