Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschinen am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

10.11.2015

Lufthansa-Streik Konkurrenten verzeichnen deutlich mehr Kunden

„Wir haben wegen des Streiks spürbar mehr Fluggäste.“

Frankfurt – Konkurrenten der Lufthansa verzeichnen während der Arbeitsniederlegung der Flugbegleiter der Kranich-Airline deutliche Umsatzzuwächse.

„Wir haben wegen des Streiks spürbar mehr Fluggäste“, sagte eine Sprecherin von Air Berlin am Dienstag der „Huffington Post„. Das Unternehmen geht für die vergangenen Tage von einem Anstieg der Fluggastzahlen in Deutschland um ein Fünftel aus. Um den Andrang meistern zu können, setzt die Airline vor allem auf den Einsatz größerer Maschinen. Zudem habe das Unternehmen alleine am Montag sechs zusätzliche Flüge angeboten.

Auch die Deutsche Bahn verzeichnet ein Umsatzplus. Zwar kann der Konzern nach eigenen Angaben noch nicht beziffern, wie viele Betroffene des Streiks in den vergangenen Tagen auf ICE und Inter-City umgestiegen sind, sagte ein Sprecher der „Huffington Post“. Doch: „Mehrere Strecken, wie die von Düsseldorf nach Berlin oder von Frankfurt nach Berlin, waren die vergangenen Tage deutlich stärker frequentiert als sonst.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lufthansa-streik-konkurrenten-verzeichnen-deutlich-mehr-kunden-90745.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen