Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.02.2010

Lufthansa streicht zwei Drittel aller Flüge

Frankfurt/Main – Die Lufthansa will zwei Drittel aller Flüge in der kommenden Woche wegen des angekündigten Streikes absagen. Insgesamt werden somit hochgerechnet etwa 4.800 Flüge ausfallen. Ein Drittel aller Verbindungen könnten bedient werden, sagte ein Lufthansa-Sprecher in Frankfurt. Der von der Piloten-Gewerkschaft angekündigte Streik soll zunächst von Montag bis einschließlich Donnerstag andauern. Beim Tochterunternehmen Germanwings sollen etwa 400 von 600 Flügen stattfinden. Fluggäste, die einen Lufthansa Flug im Zeitraum vom 22. bis 25.02. gebucht haben können kostenfrei auf einen anderen Flug umbuchen, wenn das Ticket vor dem 18. Februar ausgestellt wurde und das neue Reisedatum vor dem 31.03. liegt sowie die Start- und Zielpunkte der Reise nicht verändert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lufthansa-streicht-zwei-drittel-aller-fluege-7309.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen