Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Luftfahrtbehörde ordnet Überprüfung von 20 Riesen-Airbus an

© dapd

20.01.2012

Luftverkehr Luftfahrtbehörde ordnet Überprüfung von 20 Riesen-Airbus an

Neue Form der Risse beim A380 erheblicher – 67 Maschinen weltweit ausgeliefert.

Nach dem Fund neuer Risse an Tragflächen des Airbus A380 hat die europäische Flugsicherheitsbehörde die Überprüfung von fast einem Drittel der weltweiten Flotte des Großraumflugzeugs angeordnet. An Tragflächen der Maschinen sei eine weitere Art von Rissen gefunden worden, die erheblicher sei als die zunächst entdeckte Form, teilte die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) am Freitag in Köln mit.

Die Behörde erließ eine Anordnung zur Kontrolle von 20 Maschinen des A380. Airbus hat laut Firmenwebsite bislang 67 Maschinen des Typs ausgeliefert. Das weltweit größte Passagierflugzeug war 2007 in Betrieb gegangen und wird von sieben Fluggesellschaften geflogen, darunter Lufthansa, Singapore Airlines, Emirates und Qantas.

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hatte am Donnerstag mitgeteilt, weitere Risse an A380-Tragflächen entdeckt zu haben. Die Sicherheit der Maschinen sei dadurch aber nicht gefährdet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/luftfahrtbehorde-ordnet-uberprufung-von-20-riesen-airbus-an-35183.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen