Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.11.2009

Luftangriff von Kundus zielte ausdrücklich auch auf Menschen

Berlin – Der tödliche Luftangriff von Kundus Anfang September galt angeblich nicht nur den beiden von den Taliban entführten Tanklastern. Wie das Magazin „Focus“ berichtet, fragten die Piloten der US-Bomber mehrfach nach, welches Ziel getroffen werden solle, die Tanklaster oder die umstehenden Menschen. Dem Nato-Untersuchungsbericht zufolge seien beide Ziele als wichtig angegeben worden. Zudem habe das deutsche Militär den Einsatz kleinerer Bomben angeordnet, mit denen auch Personen im weiteren Umfeld getroffen werden konnten.

Bislang hatte die Bundeswehr vor allem betont, dass die Laster als rollende Bomben das deutsche Feldlager gefährdet hätten. Die Auswertung des Funkverkehrs zeige allerdings, dass auch die dort ausgemachten Taliban-Anführer getötet werden sollten. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte zwar „Verfahrensfehler“ eingeräumt, den Angriff aber als gerechtfertigt bezeichnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/luftangriff-von-kundus-zielte-ausdruecklich-auch-auf-menschen-3376.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Experten Bund-Länder-Finanzreform verstößt gegen die Verfassung

Die Reform der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern verstößt in Teilen gegen die Verfassung. Zu dem Schluss kommen laut "Handelsblatt" neben dem ...

Malu Dreyer

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag in Kabul Dreyer fordert Überprüfung von Abschiebungen nach Afghanistan

Bundesratspräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat die Bundesregierung aufgefordert, ihre Haltung zu Abschiebungen nach Afghanistan auf den Prüfstand zu stellen. ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Sanders Trump steht nicht für die Mehrheit der US-Bürger

Der US-Senator Bernie Sanders warnt die Deutschen davor zu glauben, alle US-Bürger stünden hinter dem europakritischen Kurs Donald Trumps: "Ich möchte, ...

Weitere Schlagzeilen