Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünze

© über dts Nachrichtenagentur

11.03.2015

Lucke Frankreich und Italien müssen aus dem Euro ausscheiden

„Die Eurokrise ist zurück.“

Berlin – AfD-Chef Bernd Lucke hat sich für einen Austritt Frankreichs und Italiens aus dem Euro-Währungsgebiet ausgesprochen.

„Eine Gemeinschaftswährung ist nur dann sinnvoll, wenn sie sich auf den Kreis der stabilitätsorientierten und wettbewerbsfähigen Länder beschränkt“, sagte Lucke am Mittwoch. Frankreich und Italien gehörten „offenkundig nicht dazu“. „Die Eurokrise ist zurück“, so der AfD-Politiker weiter.

Zu Unrecht würde sich die gesamte Aufmerksamkeit derzeit auf Griechenland richten. Selbst das bisher scheinbar stabile Finnland habe in den letzten Jahren drastisch an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt.

„Noch bedrückender ist es, dass große und für den Euro zentrale Länder wie Italien und Frankreich ihre Schwierigkeiten nach wie vor nicht bewältigen können und stets Aufschub gewährt bekommen, während Deutschland für seine Leistungsbilanzüberschüsse auch noch Strafzahlungen fürchten muss“, mokierte sich Lucke.

Er appelliere an die verantwortlichen Politiker in Frankreich und Italien, dass „absehbare Ausscheiden Griechenlands“ aus dem Euro zu nutzen und „reinen Tisch“ zu machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lucke-frankreich-und-italien-muessen-aus-dem-euro-ausscheiden-80102.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen