Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.08.2010

Loveparade-Opferanwalt 2 Millionen reichen nicht

Duisburg – Die von dem Veranstalter der Loveparade und der Landesregierung NRW zur Verfügung gestellten zwei Millionen Euro Soforthilfe reichen angeblich nicht aus, um die Kosten der Opfer „auch nur annähernd auszugleichen“. Das teilte die Anwaltskanzlei des ehemaligen Innenministers Gerhart Baum, der mehrere Opfer oder Angehörige von Opfern vertritt, mit.

Als Verantwortliche kämen nach dem derzeitigen Erkenntnisstand der Veranstalter, die Stadt Duisburg oder das Land NRW als Dienstbehörde der Polizei in Betracht. Zudem wirft Baum dem Veranstalter vor, die Loveparade mit angeblich 7,5 Millionen Euro für Personenschäden „vollkommen unzureichend abgesichert“ zu haben. „In Anbetracht der Vielzahl der Opfer dürfte die Versicherungssumme des Veranstalters kaum für die Regulierung sämtlicher Schäden – allein die Trauma-Behandlungen der Überlebenden dürften in die Millionen gehen – ausreichen“, so die Kanzlei.

Nach Einschätzung von Gerhart Baum werden sich die Ermittlungen zur Klärung der Haftungsfragen und der damit verbundenen Eintrittspflicht der Haftpflichtversicherungen über Jahre hinziehen. Nach Angaben der Kanzlei gibt es bislang drei Mandate und 15 weitere Interessenten an einem Sammelverfahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/loveparade-opferanwalt-2-millionen-reichen-nicht-12633.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen