Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.09.2010

Loveparade-Katastrophe OB Sauerland lehnt Rücktritt weiter ab

Duisburg – Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) hat erneut die Rücktrittforderungen wegen der Loveparade-Katastrophe abgewiesen. Die Vorkommnisse seien „zu ernst und zu tragisch, als dass man reine Schuldzuweisungen akzeptieren könnte“, sagte er im Innenausschuss des nordrhein-westfälischen Landtages. Fünf Wochen nach dem Unglück bei der Loveparade steht Sauerland vor dem Innenausschuss des NRW-Landtags Rede und Antwort.

Dort geht das gegenseitige Schuldzuweisen derweil weiter. „Die Stellungnahmen haben nicht viel zur Aufklärung beigetragen. Im Gegenteil. Alle schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Dieses Schwarze-Peter-Spiel ist unerträglich,“ so Anna Conrads von der Linken. Die erste Fragerunde im Innenausschuss ging am Donnerstag um 18 Uhr ohne Ergebnisse zu Ende.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/loveparade-katastrophe-ob-sauerland-lehnt-ruecktritt-weiter-ab-14194.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen