Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eurojackpot floppt bei erster Ziehung

© dapd

28.03.2012

Lotto Eurojackpot floppt bei erster Ziehung

Spieleinnahmen für die erste Ziehung bei mageren 13,2 Millionen Euro.

Berlin – Bei dem von sieben europäischen Ländern organisierten Eurojackpot ist die Beteiligung deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Spieleinnahmen für die erste Ziehung lagen bei mageren 13,2 Millionen Euro – und damit nur wenig höher als der in Aussicht gestellte wöchentliche Mindestjackpot von 10 Millionen Euro, wie die Zeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe) berichtet.

Zum Start des Losverkaufs Mitte März hatten die staatlichen Lottogesellschaften hierzulande zusätzliche Einnahmen bis zu 500 Millionen Euro allein in diesem Jahr in Aussicht gestellt. Angesichts des mageren Auftakts wachsen jedoch inzwischen die Zweifel am Potenzial des neuen Lottospiels.

Tatsächlich wurden in der vergangenen Woche so wenig Lose für das Spiel „6 aus 49“ verkauft wie fast nie zuvor: Hatten die Einnahmen in den Wochen davor im Schnitt bei 46 bis 47 Millionen Euro gelegen, investierten Lottofans deutschlandweit diesmal nur 44,3 Millionen Euro. Den Umsatzschwund erklären Branchenexperten damit, dass vergleichsweise viele Spieler zum Eurojackpot hinüberwechselten – statt parallel an zwei Stellen ihre Kreuzchen zu machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lotto-eurojackpot-floppt-bei-erster-ziehung-47857.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen