Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lopez und Anthony machen gemeinsam Werbung

© AP, dapd

14.01.2012

USA Lopez und Anthony machen gemeinsam Werbung

Anthony reichte am Samstag seiner Noch-Ehefrau die Hand.

Pasadena/USA – Nach ihrer Trennung im vergangenen Sommer haben sich Jennifer Lopez und Marc Anthony wieder vereint – allerdings nur zu Werbezwecken. Die beiden Sänger und Schauspieler traten am Samstag gemeinsam auf der Bühne auf, um für ein Musikprojekt zu werben. Die Serie “Q’Viva! The Chosen” ist ab Ende Januar bei einem US-Fernsehsender zu sehen. Anthony reichte am Samstag seiner Noch-Ehefrau die Hand, um ihr beim Treppensteigen zu helfen. Später bewunderte er ihren Schmuck.

Die 42-jährige Lopez und der ein Jahr ältere Anthony hatten im vergangenen Jahr das Ende ihrer Beziehung nach sieben Jahren Ehe bekannt gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lopez-und-anthony-machen-nach-trennung-gemeinsam-werbung-34143.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen