Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Twitter-Nutzer an einem Computer

© über dts Nachrichtenagentur

22.03.2013

Twitter Accounts der BBC gehackt

Zwei Stunden lang verbreiteten Unbekannte Falschmeldungen.

London – Mehrere Twitter-Accounts der britischen BBC sind am Donnerstag gehackt worden, zwei Stunden lang verbreiteten Unbekannte Falschmeldungen. Die Hacker hatten nach Angaben des Senders das Twitter-Profil des Wetterdienstes, den arabischsprachigen Twitter-Account und den von Radio Ulster zwei Stunden lang gekapert.

Neben unsinnigen Nachrichten über das Wetter: „Wetterstation in Saudi-Arabien wegen Kollision mit Kamel geschlossen“, bezogen sich andere Tweets der Gruppe auf den Bürgerkrieg in Syrien und enthielten Propaganda für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Nachdem die BBC die Kontrolle zurück erlangt hatte, entschuldigte sie sich für den Vorfall und löschte die Falschmeldungen umgehend.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/london-twitter-accounts-der-bbc-gehackt-62276.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen