Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Herzogin Kate und Prinz William präsentieren ihr "Royal Baby" am 23.07.2013

© über dts Nachrichtenagentur

23.07.2013

Großbritannien Herzogin Kate und Prinz William zeigen „Royal Baby“

Die Geburt sei ein „sehr emotionaler Moment“ gewesen.

London – In London haben Herzogin Kate und Prinz William ihr am Montag geborenes „Royal Baby“ erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Um kurz nach 19 Uhr Ortszeit (20 Uhr deutscher Zeit) am Dienstagabend trat Kate mit dem Kind auf dem Arm und ihrem Mann an der Seite vor das Londoner St. Mary`s Hospital.

Das Paar beantwortete sogar kurz Fragen von Journalisten. Die Geburt sei ein „sehr emotionaler Moment“ gewesen, sagte Prinz William, der das Kind später auf den Arm nahm. Der Name des Jungen sollte erst an einem anderen Tag bekannt gegeben werden, hieß es.

Über hundert Schaulustige und dutzende Kamerateams aus aller Welt hatten teilweise tagelang vor dem Krankenhaus gewartet. Der Säugling ist in der Thronfolge auf Position drei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen:Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/london-herzogin-kate-und-prinz-william-zeigen-royal-baby-64094.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Kriminalstatistik Zahl der Wohnungseinbrüche im Juni gestiegen

In Nordrhein-Westfalen hat die Zahl der Wohnungseinbrüche wieder deutlich zugenommen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Niedersachsen Mehr als 100 verheiratete Minderjährige unter Flüchtlingen

In Niedersachsen leben weit über 100 verheiratete minderjährige Flüchtlinge. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

Umfrage Mehrheit braucht keinen Rund-um-die-Uhr-Nachrichtensender

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut im Auftrag des stern, ob es angesichts der spektakulären Ereignisse der vergangenen Wochen Bedarf für einen ...

Weitere Artikel werden geladen