Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streik-Ankündigung am 07.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

07.10.2014

Lokführer-Streik Bahn rechnet mit Auswirkungen bis Mittwochmittag

Bahn empfiehlt Züge zu benutzen, die vor 21 Uhr im Zielbahnhof eintreffen.

Berlin – Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass sich die Auswirkungen des Lokführer-Streiks bis Mittwochmittag auswirken werden.

„Da die GDL erneut keine Informationen über die bestreikten Züge zur Verfügung stellt, bittet die DB um Verständnis, dass Auskünfte über Ausfälle und mögliche Ersatzverkehre erst nach Streikbeginn möglich sind“, hieß es in einer Mitteilung.

Damit die Kunden am Dienstagabend noch ihre Reiseziele erreichen, empfiehlt die Bahn, Züge zu benutzen, die vor 21 Uhr im Zielbahnhof eintreffen.

Eigentlich soll der Streik nur bis 6 Uhr andauern, es sei aber mit „erheblichen Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr zu rechnen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lokfuehrer-streik-bahn-rechnet-mit-auswirkungen-bis-mittwochmittag-73246.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen