Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Lötzsch bekräftigt familiäre Gründe für Rücktritt

© dapd

11.04.2012

Linke Lötzsch bekräftigt familiäre Gründe für Rücktritt

„Ich habe nicht vor, halbe Sachen zu machen“.

Berlin – Die überraschend zurückgetretene Linke-Chefin Gesine Lötzsch hat erneut familiäre Gründe für ihren Schritt angegeben. Sie habe wegen der Erkrankung ihres Ehemannes bereits „in der vergangenen Woche kurzfristig mehrere Termine absagen“ müssen, sagte Lötzsch am Mittwoch in Berlin. Ihr Mann Ronald Lötzsch (Jahrgang 1931) sei wegen einer „altersbedingten Erkrankung“ am 31. März ins Krankenhaus gekommen. „Ich habe nicht vor, halbe Sachen zu machen“, sagte Lötzsch. Zugleich bedankte sie sich bei ihrem Co-Vorsitzenden Klaus Ernst für die „vertrauensvolle Zusammenarbeit“.

Lötzsch hatte die Partei seit 2010 geführt und trotz innerparteilicher Kritik noch vor wenigen Monaten angekündigt, auf dem Parteitag im Juni erneut für den Vorsitz zu kandidieren. Der Linkspartei steht jetzt eine Führungsdebatte ins Haus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/loetzsch-bekraeftigt-familiaere-gruende-fuer-ruecktritt-49917.html

Weitere Nachrichten

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

"WannaCry" De Maizière will IT-Sicherheitsgesetz verschärfen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will als Konsequenz des weltweiten Angriffs durch den Kryptotrojaner "WannaCry" das IT-Sicherheitsgesetz ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Cavusoglu Gabriel am Montag zu Gesprächen über Incirlik in der Türkei

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel reist am Montag zu Gesprächen über den Luftwaffenstützpunkt Incirlik in die Türkei. Das teilte der türkische ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Scholz rechnet mit Erfolg des G20-Gipfels in Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist zuversichtlich, dass der G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg ein Erfolg wird. Er sei "ein wichtiges ...

Weitere Schlagzeilen