Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei mit linken Gegendemonstranten

© über dts Nachrichtenagentur

25.08.2017

"linksunten.indymedia" Polizeigewerkschafter kritisiert Verbot von linksextremer Plattform

„Mehr Wahlkampf-Symbolik als sinnvoller Kampf gegen Linksradikale.“

Hamburg – Der Hamburger Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Jan Reinecke, hat das Verbot der einflussreichen linksextremen Internetplattform „linksunten.indymedia“ kritisiert.

Die Maßnahme gegen die Webseite, die von einem Server im Ausland betrieben werde, sei „mehr Wahlkampf-Symbolik als sinnvoller Kampf gegen Linksradikale“, sagte der Polizeigewerkschafter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).

Die Plattform sei für Ermittler zudem „polizeitaktisch sogar wichtig, um die Szene, ihre Pläne und Bekennerschreiben zu beobachten. Das fehlt den Polizisten nun in Zukunft“, so Reinecke, der auch Mitglied im Bundesvorstand des BDK ist.

Gleichzeitig hob Reinecke hervor, dass „ein entschlossenes Vorgehen gegen Linksextremisten“ richtig sei. „Nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel umso mehr“, sagte der Polizeigewerkschafter. Im Juli war es in Hamburg am Rande des Gipfeltreffens der G20-Staaten zu schweren Ausschreitungen zwischen Linksautonomen und der Polizei gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linksunten-indymedia-polizeigewerkschafter-kritisiert-verbot-von-linksextremer-plattform-100869.html

Weitere Nachrichten

Polizeiabsperrung  beim G20-Gipfel in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Video zeigt Steinwürfe auf Polizisten bei umstrittenem G20-Einsatz

Bei einem der umstrittensten Polizeieinsätze während des G20-Gipfels in Hamburg sind offenbar entgegen der Darstellung von Medien und Demonstranten doch ...

Bundesverwaltungsgericht

© über dts Nachrichtenagentur

Klagen abgewiesen Bundesverwaltungsgericht bestätigt Abschiebungsanordnungen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Klagen von zwei salafistischen Gefährdern gegen Abschiebungsanordnungen des Niedersächsischen ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Trotz vieler Verfahren werden nur wenige Schlepper verurteilt

Polizei und Staatsanwaltschaften eröffnen jährlich Tausende neue Ermittlungsverfahren gegen Flüchtlingsschlepper, doch nur wenige davon enden mit einer ...

Weitere Schlagzeilen