Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.02.2010

Linkspartei-Wähler finden Hartz IV “zu hoch”

Berlin – 14 Prozent der Linkspartei-Wähler halten den derzeitigen Hartz IV-Regelsatz von 359 Euro zuzüglich den Kosten für Wohnung und Heizung für zu hoch. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von „Infratest dimap“ im Auftrag der ARD und von fünf Tageszeitungen. Bei den SPD- und CDU-Anhängern halten nur sieben Prozent den Hartz IV-Satz für zu hoch, bei den Wählern der Grünen sind es nur sechs Prozent. Einzig die FDP-Anhänger übertreffen mit 20 Prozent den Wert der Linke-Wähler, die die Unterstützung für übertrieben halten. Linke-Sprecher Daniel Bartsch sagte dem Online-Magazin „PR Sozial“, das überraschende Ergebnis bei den Anhängern der Linken sei „nicht repräsentativ“. Außerdem halte mit 55 Prozent laut der Umfrage eine deutliche Mehrheit der Linke-Anhänger den Regelsatz für zu niedrig. Die Linkspartei stehe für die Abschaffung von Hartz IV und eine Anhebung des Regelsatzes auf 500 Euro. 31 Prozent der Linke-Wähler halten das ALG II für angemessen oder machten keine Angaben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linkspartei-waehler-finden-hartz-iv-zu-hoch-7257.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen