Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linkspartei prüft Kürzung der Bezüge ihrer Vorsitzenden

© dapd

20.01.2012

Parteien Linkspartei prüft Kürzung der Bezüge ihrer Vorsitzenden

Orientierung am Tarifvertrag.

München – Die Linke zieht offenbar Konsequenzen aus dem Streit über angeblich überzogene Bezüge von Parteichef Klaus Ernst. Nach der Empfehlung einer internen Arbeitsgruppe sollen die Bezüge von Vorsitzenden stark begrenzt werden, wenn sie über andere Einkünfte, etwa Abgeordnetendiäten, verfügen, berichtet die “Süddeutsche Zeitung”.

Die Gehälter der Vorsitzenden sollen sich künftig am Tarifvertrag orientieren, den die Partei mit der Gewerkschaft ver.di abgeschlossen hat. Dort sind 4.522 Euro als höchstes Entgelt vorgesehen. Das 1,5-fache davon soll an die Parteichefs gehen – aber nur, wenn sie über sonst keine Einkünfte verfügen. Wenn diese aber über 6.000 Euro liegen, sollen vom Parteigehalt nur 15 Prozent ausgezahlt werden.

Ernst war 2010 unter Druck geraten, weil er zu seinen Bezügen als Abgeordneter von 7.668 Euro und einer Zulage für die Arbeit im Fraktionsvorstand von 1.913 Euro ein Parteigehalt von 3.500 Euro bezog. Daraufhin hatte Ernst auf die Fraktionszulage verzichtet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linkspartei-pruft-kurzung-der-bezuge-ihrer-vorsitzenden-35094.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Positive Bilanz Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Schulz zur "Ehe für alle" Gewissensentscheidungen nicht auf die lange Bank schieben

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hat sich für eine rasche Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe im Bundestag ausgesprochen: "Man muss ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD will Abstimmung noch diese Woche durchsetzen

Die SPD-Bundestagsfraktion will eine Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe erzwingen: Noch in dieser Woche werde man eine Abstimmung über die "Ehe für ...

Weitere Schlagzeilen