Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.08.2010

Linkspartei kritisiert Pakistan-Hilfsgelder als “Peanuts”

Berlin – Christine Buchholz, Vorstandsmitglied der Partei „Die Linke“ hat den gewaltigen Unterschied zwischen den Hilfszahlungen für Pakistan und den Ausgaben für militärische Auslandseinsätze angeprangert: „Die humanitäre Hilfe der Bundesregierung für Pakistan sind Peanuts im Vergleich zu den Ausgaben für den Krieg in Afghanistan.“

Die versprochenene Soforthilfe belaufe sich auf 15 Millionen Euro, der Bundeswehreinsatz in Afghanistan habe allein im letzten Jahr eine Milliarde Euro gekostet. Ein Hilfsangebot gegen soziale Missstände und die Folgen des Klimawandels müsse langfristig aufgelegt werden und der Nato-Krieg und die militärische Aufrüstung beendet werden, so Buchholz weiter.

Außerdem verwies die Politikerin auf die Notwendigkeit eines internationalen Klimaabkommens. Die Überschwemmungskatastrophe mache wiedermal deutlich, dass die Industrienationen den klimapolitischen Stillstand vor dem Klimagipfel in Cancun am Jahresende überwinden müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linkspartei-kritisiert-pakistan-hilfsgelder-als-peanuts-13178.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen