Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

06.04.2016

Linken-Politikerin Zimmermann Mindestlohn ist zu niedrig

„Armut trotz Arbeit ist für viele Vollzeitbeschäftigte mittlerweile Normalität.“

Berlin – „Die Einführung des Mindestlohns war wichtig, aber er ist zu niedrig.“ Diese Fazit zog die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Sabine Zimmermann, gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Donnerstagausgabe) zu den am Mittwoch vorgestellten Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Die Behörde hatte berechnet, dass seit der Einführung der Lohnuntergrenze im Januar 2015 rund vier Millionen zuvor geringbezahlte Beschäftigte den Mindestlohn erhalten. In Ostdeutschland profitierten demnach rund 1,1 Million Arbeitnehmer, davon 0,4 Millionen Vollzeitbeschäftigte.

Zimmermann sagte gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Donnerstagausgabe), in Ostdeutschland verdiene fast ein Viertel aller Beschäftigten nur 8,50 Euro brutto. Das reiche gerade einmal für ein Nettoeinkommen knapp über der Pfändungsgrenze: „Armut trotz Arbeit ist für viele Vollzeitbeschäftigte mittlerweile Normalität“. Armutsbekämpfung müsse zum Thema Nummer Eins der Bundesregierung werden, so Zimmermann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linken-politikerin-zimmermann-mindestlohn-ist-zu-niedrig-93478.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen