Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

24.06.2016

Linken-Chefin Kipping „Bei einem ‚Weiter so‘ setzen wir die EU in den Sand“

Der britische Premierminister habe sich gründlich verspekuliert.

Bonn – Linken-Parteichefin Katja Kipping hat umfassende Konsequenzen und soziale Verbesserungen für alle Menschen in Europa nach dem Brexit gefordert. „Ein ‚Weiter so‘ darf es nicht geben, dann setzen wir die EU in den Sand“, so Kipping im Fernsehsender phoenix (Freitag, 24. Juni).

Gerade im Bereich der sozialen Gerechtigkeit hätten viele EU-Bürger das Vertrauen verloren. „Ich befürworte insofern ein EU-weites Referendum um den künftigen Kurs. Der Kampf um eine neue soziale Idee hat heute begonnen“, meinte Kipping weiter.

Der britische Premierminister habe sich gründlich verspekuliert und Europa massiv geschadet. „Er ist der Zauberlehrling, der die Geister gerufen hat und jetzt nicht mehr los wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linken-chefin-katja-kipping-bei-einem-weiter-so-setzen-wir-die-eu-in-den-sand-94335.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen