Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

„Große Koalition für Altersarmut verantwortlich

© dts Nachrichtenagentur

11.06.2011

Linken-Chef „Große Koalition“ für Altersarmut verantwortlich

Ernst forderte eine Rücknahme der Rente mit 67.

Berlin – Der Vorsitzende der Linkspartei, Klaus Ernst, hat die „Große Koalition der Rentenkürzer von Union, SPD, FDP und Grünen“ für die „wachsende Gefahr millionenfacher Altersarmut“ verantwortlich gemacht. Anlässlich einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die eine Zunahme der Altersarmut innerhalb der nächsten zehn Jahre vorhersagt, kritisierte Ernst, dass „die Durchschnittsrente heute schon deutlich unter der Armutsrisikogrenze“ liegen würde.

Die Forscher hatten festgestellt, dass ein Neurentner im Westen Deutschlands heute durchschnittlich 820 Euro Rente monatlich erhält. Die Armutsrisikogrenze lag im Jahr 2008 bei 929 Euro monatlich.

Ernst forderte angesichts der DIW-Studie eine Rücknahme der Rente mit 67, einen „flächendeckenden Mindestlohn von zehn Euro und endlich dauerhafte Reallohnsteigerungen“, da dies dazu beitrage, „dass auch die Rente ihre Alterssicherungsfunktion wieder wahrnehmen kann“, so der Vorsitzende der Linkspartei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linken-chef-ernst-grosse-koalition-der-rentenkuerzer-fuer-altersarmut-verantwortlich-21503.html

Weitere Nachrichten

Thomas Strobl CDU 2014

© ireas / CC BY-SA 4.0

CDU Strobl plädiert für Schleierfahndung in ganz Deutschland

Nach der Kritik der Grünen an einer Ausweitung der Schleierfahndung hat Thomas Strobl (CDU), Innenminister der grün-schwarzen Regierung in ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Wirtschafts- und Finanzpolitik Trittin warnt vor deutsch-französischem Konflikt

Der Außenpolitik-Experte der Grünen, Jürgen Trittin, hat nach der Frankreich-Wahl eine Wende in der deutschen Wirtschafts- und Finanzpolitik gefordert. ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Wahl in Frankreich Moscovici erwartet grundlegende Reformen in der EU

Nach der Parlamentswahl in Frankreich hat EU-Währungskommissar Pierre Moscovici die Erwartung grundlegender Reformen in der Europäischen Union geäußert. ...

Weitere Schlagzeilen