Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linke trotz Umfragen optimistisch

© dapd

19.04.2012

Schleswig-Holstein Linke trotz Umfragen optimistisch

Lafontaine: Führungsstreit belastet Landtagswahlkämpfe nicht.

Kiel – Trotz ungünstiger Umfragewerte geben sich die Linken gut zwei Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein weiter optimistisch. Der Fraktionschef der Saar-Linken, Oskar Lafontaine, sieht gute Chancen für einen Wiedereinzug in den Kieler Landtag. Auf den Plakaten der Konkurrenz habe er nur „langweiliges Blabla ohne irgendwelche Themen“ ausgemacht, sagte er am Donnerstag auf dem Wahlkampfauftakt seiner Partei in Kiel.

Die Linke setze dagegen auf das Thema Niedriglohn, „ein Thema das Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt“, sagte Lafontaine. Es müsse engagierte Menschen empören, dass in Deutschland acht Millionen Menschen zu Niedriglöhnen arbeiteten. Der gesetzliche Mindestlohn sei die einzig glaubwürdige Antwort auf dieses Problem. Der SPD warf er vor, dies immer wieder zu verhindern.

Im aktuellen Führungsstreit der Partei auf Bundesebene sieht Lafontaine keine Belastung für die aktuellen Landtagswahlkämpfe in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. „Die FDP ist der beste Beweis dafür, dass gelöste Führungsfragen nicht unbedingt eine Erfolgsgarantie darstellen“, sagte er.

„Wer nach einer neuen Führung ruft muss zunächst sorgfältig beraten, wie sie sich zusammensetzen soll“, sagte Lafontaine. Zugleich schloss er nicht explizit eine eigene Kandidatur für den Bundesvorsitz aus. Wenn er zu diesem Thema „irgendetwas zu sagen habe“, sage er dies zunächst einmal den zuständigen Gremien.

Laut aktueller Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des NDR vom Donnerstag kann die Linke derzeit in Schleswig-Holstein aber nur mir zwei Prozent der Stimmen rechnen. Bei der Landtagswahl 2009 hatte sie noch bei 6,0 Prozent gelegen.

Lafontaine zeigte sich deshalb keinesfalls sicher, dass die Partei dem Wiedereinzug in den Kieler Landtag schafft. Sonst würde seine Partei ja keinen Wahlkampf machen, sagte er. „Wahlkämpfe sind dazu da, die Umfragewerte zu verbessern“.

Zuversichtlich gab sich auch Schleswig-Holsteins Linken-Landesvorsitzende Jannine Menger-Hamilton. „Wir sind die einzige Partei, die einen ausgeprägten inhaltlichen Wahlkampf führt“, sagte sie. Die aktuellen Umfragewerte ihrer Partei spiegelten nicht ihre Erfahrungen an Wahlkampfständen wider. Die Linke werde den Wiedereinzug „noch wuppen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linke-trotz-umfragen-optimistisch-51385.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen