Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

25.09.2011

Linke nach Wahlniederlagen auf der Suche nach neuer Führungsspitze

Berlin – Nach einer Reihe von Wahlniederlagen will sich die Linke in der Parteiführung und der Bundestagsfraktion neu aufstellen. Das berichtet der „Spiegel“.

Auf dem Programmparteitag in Erfurt Ende Oktober soll eine Mitgliederbefragung auf den Weg gebracht werden: Mittels Urwahl soll die Basis über Kandidaten für die Parteispitze entscheiden, um das erfolglose Duo Gesine Lötzsch und Klaus Ernst abzulösen.

Massiven Widerstand gibt es gegen die mögliche Kandidatur der Kommunistin Sahra Wagenknecht als gleichberechtigte Fraktionsvorsitzende neben Gregor Gysi. Parteivize Katja Kipping und andere schlagen stattdessen die Abgeordnete Cornelia Möhring aus Schleswig-Holstein vor: „Sie steht im Gegensatz zu Sahra Wagenknecht für eine neue Linke“, es brauche einen neuen Politikerinnentyp, „der eben nicht als Apparatschik rüberkommt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linke-nach-wahlniederlagen-auf-der-suche-nach-neuer-fuehrungsspitze-28632.html

Weitere Nachrichten

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl FDP will Mitgliederentscheid über Regierungseintritt

Die FDP will nach der Bundestagswahl ihre Mitglieder über einen möglichen Regierungseintritt abstimmen lassen. "Im Falle eines Erfolgs bei der ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Solidaritätszuschlag SPD präzisiert Steuerpläne

Kurz vor dem Parteitag am Sonntag hat die SPD erstmals eine konkrete Frist für den kompletten Wegfall des Solidaritätszuschlags genannt. "Wir wollen den ...

Weitere Schlagzeilen