Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

19.11.2017

Linke „Kinderrechte gehören ins Grundgesetz“

Mehrheit zur Änderung des Grundgesetzes wäre sicher.

Berlin – Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte am 20. November 2017 die Festschreibung von Kinderrechten im Grundgesetz gefordert.

„Die Mehrheit zur Änderung des Grundgesetzes wäre rein rechnerisch im Bundestag sicher“, so Kipping am Sonntag. „Wir fordern die SPD, Bündnis 90/Die Grünen und CDU/CSU auf, sich mit uns gemeinsam im Bundestag dafür einzusetzen.“

Die Partei freue sich, dass Brandenburg im Bundesrat einen Entschließungsantrag stelle, der die Bundesregierung auffordere, einen Gesetzesentwurf für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz vorzulegen, sagte die Linken-Politikerin.

„Die konsequente Form der Umsetzung von Kinderrechten ist die Einführung einer Kindergrundsicherung.“ Deshalb appelliere sie an die Parteien, die Linke auch bei diesem wichtigen Schritt zu unterstützen, so Kipping.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linke-kinderrechte-gehoeren-ins-grundgesetz-104576.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir und Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend Union und Grüne steigen in der Wählergunst

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, steigen Union und Grüne in der Wählergunst. CDU/CSU ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

Norbert Blüm mahnt CDU Familiennachzug gewähren

Der frühere Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm (CDU) hat seine Partei eindringlich aufgerufen, in den Koalitionsverhandlungen den Familiennachzug ...

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

Bütikofer Dobrindt will keine Jamaika-Koalition

Reinhard Bütikofer (Grüne) hat einen Schuldigen für die stockenden Sondierungsverhandlungen ausgemacht. "Der Herr Dobrindt ist jemand, über den zum Teil ...

Weitere Schlagzeilen