Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lindsay Lohan tritt Haft an

© bang

07.11.2011

Lindsay Lohan Lindsay Lohan tritt Haft an

Lindsay Lohan sitzt jetzt hinter Gittern, wird wahrscheinlich jedoch bald wieder entlassen. Die 25-jährige Schauspielerin wurde letzte Woche wegen Verletzung ihrer Bewährungsauflagen zu 30 Tagen Haft verurteilt, die sie gestern, 6. November, im Gefängnis im kalifornischen Lynwood antrat. Es heißt allerdings, dass Lohan aufgrund von Überfüllung innerhalb von wenigen Stunden bereits wieder entlassen werden wird.

Dass sie gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte, gab die Blondine letzte Woche selbst zu. So hatte sie zahlreiche, vom Gericht verordnete Sozialdienststunden in einem Frauenhaus in Los Angeles versäumt und war anschließend von diesem gefeuert worden. Nun muss sie bis zum 29. März 2012 ihren ausstehenden Sozialdienst in einem Leichenschauhaus abarbeiten und 19 Psychotherapiestunden absolvieren. Sobald sie dies geschafft hat, läuft ihre Bewährung ab und ihr Strafurteil wird ausgesetzt. Sollte sie sich nicht an die Anordnung halten, muss sie weitere 270 Tage Haft absitzen.

Während ihrer Arbeitszeit in der Leichenhalle darf Lohan indes Berichten zufolge keine sozialen Netzwerke wie Twitter nutzen. Ihre Bewährung handelte die Schauspielerin sich durch den Diebstahl einer Halskette Anfang des Jahres und durch Trunkenheit hinterm Steuer im Jahr 2007 ein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindsay-lohan-tritt-haft-an-30446.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen