Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Aufhebung ihrer Bewährungsstrafe?

© AP, dapd

29.03.2012

Lindsay Lohan Aufhebung ihrer Bewährungsstrafe?

Allerdings laufen noch mehrere Zivilklagen gegen sie.

Los Angeles – Schauspielerin Lindsay Lohan könnte am (heutigen) Donnerstag nach fast zwei Jahren ihre Bewegungsfreiheit zurückbekommen. Die 25-Jährige muss in Los Angeles vor die Richterin treten und ihr ein letztes Mal Bericht erstatten über die Einhaltung ihrer Bewährungsauflagen. Die Richterin hat angekündigt, sie werde Lohans Bewährungsstrafe wegen einer Trunkenheitsfahrt 2007 aufheben, wenn sie alle Auflagen erfüllt.

So musste die Schauspielerin in einer Leichenhalle aushelfen und regelmäßig an therapeutischen Sitzungen teilnehmen. Lohan hat das offenbar getan. Damit würde sie nicht länger von einem Bewährungshelfer betreut und wäre nicht mehr gezwungen, in Los Angeles zu leben. Allerdings laufen noch mehrere Zivilklagen gegen sie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindsay-lohan-aufhebung-ihrer-bewaehrungsstrafe-48136.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Einsatzfahrzeuge Bundespolizei

© Wolfgang Pehlemann / CC BY-SA 3.0

DPolG Wendt fordert härtere Strafen für Verfasser von Drohbriefen

Nach den bundesweiten Drohungen gegen Schulen hat die Polizeigewerkschaft DPolG härtere Strafen gegen die Verfasser von Drohbriefen gefordert. In einem ...

Weitere Schlagzeilen