Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Lindner warnt vor neuem NPD-Verbotsantrag

© Dirk Vorderstraße

03.12.2012

FDP Lindner warnt vor neuem NPD-Verbotsantrag

Debatte lenke „von der Aufgabe ab, braune Sümpfe trocken zu legen.

Düsseldorf – Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen FDP-Landtagsfraktion, Christian Lindner, hat die Bundesländer vor einem neuen NPD-Verbotsantrag gewarnt. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ/Dienstagsausgabe) sagte Lindner, er werte es „als ein Warnsignal, dass sich die Innenminister von Bund und Ländern bis dato nicht über die Fakten und Aussichten einig sind“.

Wer dennoch ein „symbolträchtiges Verbot“ anstrebe, nehme ein hohes Risiko in Kauf. „Wenn dieses aus besten Motiven eingeleitete Verfahren scheitert, dann wären Staat und demokratische Parteien schließlich blamiert“, sagte Lindner.

Die aktuelle Debatte lenke „von der Aufgabe ab, braune Sümpfe trocken zu legen. Selbst nach einem erfolgreichen NPD-Verbot wäre in dieser Frage nur wenig gewonnen, da Aktive in den Untergrund gehen oder Ersatzorganisationen gründen könnten“, sagte Lindner der FAZ.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindner-warnt-vor-neuem-npd-verbotsantrag-57673.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen