Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Lindner für Wiedereinführung von Studiengebühren

© dapd

31.03.2012

NRW Lindner für Wiedereinführung von Studiengebühren

Designierter FDP-Vorsitzender: Abschaffung unter Rot-Grün hat „nur Verlierer produziert“.

Düsseldorf – Der designierte Vorsitzende der nordrhein-westfälischen FDP, Christian Lindner, setzt sich für die Wiedereinführung von „sozial ausgewogenen Studiengebühren“ ein. Die Abschaffung unter Rot-Grün habe „nur Verlierer produziert“, sagte der 33-Jährige FDP-Politiker der „Rheinischen Post“.

Lindner, der am Sonntag auf dem Landesparteitag der Liberalen in Duisburg zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl und zum neuen Chef der NRW-FDP gewählt werden soll, betonte, in Zeiten knapper Kassen sehe er zu Studiengebühren keine Alternative. Er halte das Prinzip für richtig, einen Teil des Studiums über ein später zurückzuzahlendes Darlehen zu finanzieren. Das sei „auch nur gerecht, da jeder Handwerksmeister für seine Ausbildung komplett selbst aufkommen muss“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindner-fuer-wiedereinfuehrung-von-studiengebuehren-48445.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Berliner LKA täuschte Amri-Observationsmaßnahmen vor

Das Landeskriminalamt Berlin hat angeblich in den Akten zum Fall Amri über Monate vorgetäuscht, dass der Tunesier beschattet worden sei. Das berichtet das ...

Cannabis

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir für kontrollierte Freigabe von Cannabis

Der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, hat die derzeitige deutsche Drogenpolitik als "krachend gescheitert" bezeichnet und eine kontrollierte ...

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Schulz Bundeswehr ist finanziell ausgepresst worden

SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich offen dafür gezeigt, die Bundeswehr deutlich besser auszustatten: "Die Bundeswehr ist, was die ...

Weitere Schlagzeilen