Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Hans W. Geißendörfer

© über dts Nachrichtenagentur

03.11.2013

"Lindenstraße" Willi Herren wieder als Olli Klatt vor der Kamera

Auch für ein Comeback von Martin Armknecht gibt es Pläne.

Köln – Willi Herren (38) kehrt wieder in die ARD-Serie „Lindenstraße“ zurück. Ab Dezember steht er wieder in seiner Rolle als Olli Klatt vor der Kamera. „Er ist ein liebenswertes Schlitzohr, eine funkelnde Figur, die auch bei den Zuschauern sehr gut ankommt“, sagte „Lindenstraße“-Produzent Hans W. Geißendörfer der „Bild am Sonntag“. Herren war im Jahr 2007 nach 170 Episoden aus der Serie ausgestiegen.

Auch für ein Comeback von Martin Armknecht (51), der von 1987 bis 1992 als Fiesling Robert Engel zur Cast gehörte, gibt es Pläne. Geißendörfer: „Früher war er Drogendealer. Vielleicht arbeitet er jetzt in der Pharmaindustrie und dealt mit Medikamenten. Wir brauchen wieder eine Figur, die von Grund auf böse ist. Man sei in der Serie den letzten Jahren `ein bisschen zu flach` gewesen“. Es solle wieder mehr Biss und politische Themen geben, wie man sie nur in dieser Serie finden könne.

Bei der Umsetzung der Pläne wird Hans W. Geißendörfer vermehrt von seiner Tochter Hana (28) unterstützt. Sie solle jetzt einen Vertrag als Juniorchefin bekommen. „Wenn ich morgen einen Herzkasper hätte, könnte die Produktion trotzdem weiterlaufen. Mit Hana ist da jemand, der jede Menge Ausbildung hat und sich ein gewisses Standing in der Firma erarbeitet hat“, so Geißendörfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindenstrasse-willi-herren-wieder-als-olli-klatt-vor-der-kamera-67225.html

Weitere Nachrichten

Cro Rock am Ring 2013

© Achim Raschka / CC BY-SA 3.0

Rock am Ring Veranstalter Lieberberg verteidigt Wutrede

"Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg hat seine Wutrede vom Freitagabend verteidigt. "Keiner ist davor gefeit, von der falschen Seite vereinnahmt zu ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

"Terroristische Gefährdungslage" „Rock am Ring“ unterbrochen

Das Musikfestival "Rock am Ring" ist am Freitag unterbrochen worden. Die Polizei habe den Veranstalter aufgrund "einer terroristischen Gefährdungslage" ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer erobert Spitze der Album-Charts zurück

Die Schlagersängerin Helene Fischer hat mit ihrem selbstbetitelten Album die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts zurückerobert. Das teilte die ...

Weitere Schlagzeilen