Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Hans W. Geißendörfer

© über dts Nachrichtenagentur

03.11.2013

"Lindenstraße" Willi Herren wieder als Olli Klatt vor der Kamera

Auch für ein Comeback von Martin Armknecht gibt es Pläne.

Köln – Willi Herren (38) kehrt wieder in die ARD-Serie „Lindenstraße“ zurück. Ab Dezember steht er wieder in seiner Rolle als Olli Klatt vor der Kamera. „Er ist ein liebenswertes Schlitzohr, eine funkelnde Figur, die auch bei den Zuschauern sehr gut ankommt“, sagte „Lindenstraße“-Produzent Hans W. Geißendörfer der „Bild am Sonntag“. Herren war im Jahr 2007 nach 170 Episoden aus der Serie ausgestiegen.

Auch für ein Comeback von Martin Armknecht (51), der von 1987 bis 1992 als Fiesling Robert Engel zur Cast gehörte, gibt es Pläne. Geißendörfer: „Früher war er Drogendealer. Vielleicht arbeitet er jetzt in der Pharmaindustrie und dealt mit Medikamenten. Wir brauchen wieder eine Figur, die von Grund auf böse ist. Man sei in der Serie den letzten Jahren `ein bisschen zu flach` gewesen“. Es solle wieder mehr Biss und politische Themen geben, wie man sie nur in dieser Serie finden könne.

Bei der Umsetzung der Pläne wird Hans W. Geißendörfer vermehrt von seiner Tochter Hana (28) unterstützt. Sie solle jetzt einen Vertrag als Juniorchefin bekommen. „Wenn ich morgen einen Herzkasper hätte, könnte die Produktion trotzdem weiterlaufen. Mit Hana ist da jemand, der jede Menge Ausbildung hat und sich ein gewisses Standing in der Firma erarbeitet hat“, so Geißendörfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindenstrasse-willi-herren-wieder-als-olli-klatt-vor-der-kamera-67225.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen