Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Udo Lindenberg

© Siebbi / CC BY 3.0

01.11.2016

Kein Leben außerhalb des Hotels Lindenberg will eigenen Müll nicht heruntertragen

„Ich habe meine Ruhe, wenn ich will, und ich habe ordentlich Action.“

Düsseldorf – Udo Lindenberg (70) sehnt sich noch immer nicht nach einem Leben außerhalb des Hotels – das sei genau das richtige für ihn. „Ich habe meine Ruhe, wenn ich will, und ich habe ordentlich Action. Ich muss meinen Müll nicht persönlich heruntertragen. Es gibt ja diesen berühmten Spruch: Hätte Bach seinen Müll heruntergetragen, hätte er so manche Kantate nicht geschrieben“, sagte der Sänger im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

Seine Texte schreibe er unterwegs. Sie kämen „irgendwann angeflogen“. „Manchmal weiß ich auch nicht, wo das herkommt, aus der Tiefe des Weltalls, und ich werde da zu einer Art Werkzeug der Literatur. Ich sehe mich dann zum Kuli greifen und auf Bierdeckel schreiben. Und ich gucke darauf und denke, das ist ja so genial, das kann ich gar nicht alleine getextet haben. Das kommt von irgendwoher, irgendwelche guten Geister schreiben da mit.“

Auch beim Joggen alleine um Mitternacht auf unbekannten Strecken in teils unbekannten Städten reflektiert er die Texte und Ideen. „Ich kann da gut Denke-Denke machen.“

Am 5. Dezember wird Lindenberg zum „Düsseldorfer des Jahres“ gekürt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lindenberg-will-eigenen-muell-nicht-heruntertragen-95513.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen