Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

12.07.2010

Lily Allen schreibt Musical-Soundtrack

London – Die britische Sängerin Lily Allen wird in Zukunft nicht nur im Radio und im Fernsehen zu hören sein, sondern auch auf der Musical-Bühne. Wie die 25-Jährige nun gegenüber der britischen Zeitung „Sunday Mirror“ bestätigte, werden einige ihrer Songs im Musical zum Kinoerfolg „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ verwendet.

Sie sei sehr stolz, „als Songwriterin wahrgenommen“ zu werden, sagte Allen. In anfänglichen Gerüchten war von einem oder zwei Songs der Sängerin gesprochen worden, die in dem Stück zu hören sein sollen. „Aber jetzt wurden zehn angenommen“, freute sich die 25-Jährige. Allen sei nach eigener Aussage sehr aufgeregt über die Zusammenarbeit mit den Musical-Veranstaltern. Das Stück soll im nächsten Jahr Premiere feiern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lily-allen-schreibt-musical-soundtrack-11831.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

Album-Charts Rapper KC Rebell und Summer Cem neue Nummer eins

Die deutschen Rapper KC Rebell und Summer Cem sind mit ihrem Album "Maximum" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Bushido neue Nummer eins der Album-Charts

Der deutsche Rapper Bushido ist mit seinem Album "Black Friday" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag ...

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

"Keine Nacht für Niemand" Kraftklub neue Nummer eins der Album-Charts

Die Chemnitzer Band Kraftklub ist mit ihrem Album "Keine Nacht für Niemand" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK ...

Weitere Schlagzeilen