Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Smartphone-Nutzerin

© dts Nachrichtenagentur

31.08.2012

Apple Lieferschwierigkeiten bei Displays für neues iPhone

Produktionsprobleme beim japanischen Displayhersteller Sharp Corp.

Cupertino – Der kalifornische Technologiekonzern Apple hat offenbar Probleme bei der Anlieferung von Displays für sein neues iPhone5. Wie das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Quellen in der Herstellerfirma der Displays berichtet, könnte sich damit möglicherweise die Auslieferung der neuen Smartphones verzögern.

Der japanische Displayhersteller Sharp Corp. hatte dem Bericht nach Ende August mit der Massenproduktion und Auslieferung der iPhone-Displays beginnen sollen. Allerdings sei die Massenfertigung wegen Produktionsproblemen noch immer nicht gestartet. Wann die Herstellung und der Versand der Displays beginnen kann, ist derzeit noch unklar.

Neben Sharp Corp. wird Apple auch von der japanischen Firma Display Inc. und dem südkoreanischen Hersteller LG Display Co. beliefert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lieferschwierigkeiten-bei-displays-fuer-neues-iphone-56328.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen