Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

11.06.2017

Lieferengpässe bei Medikamenten Roche fordert mehr Medikamentenproduktion im Inland

„Nur bezahlen wollen wir Deutsche dafür möglichst wenig.“

Berlin – Der Chef der Roche Pharma AG, Hagen Pfundner, hat sich kritisch über die anhaltende Debatte um Lieferengpässe bei Medikamenten in Deutschland geäußert.

„Diese Debatte ist sehr scheinheilig“, sagte Pfundner im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“. „Einerseits wollen wir in Deutschland innovative Branchen, ein hohes Lohnniveau und Produkte von bester Qualität. Nur bezahlen wollen wir Deutsche dafür möglichst wenig“, so Pfundner. Das fange bei Lebensmitteln an und höre bei Medikamenten auf. „Und dann wundern wir uns, wenn die Produktion in Billiglohnländer verlagert wird, mit all den Nachteilen, die sich daraus ergeben.“

Für den Roche-Manager, der seit 2016 den Ausschuss für Gesundheitswirtschaft beim BDI leitet, liegt die Lösung in einer stärkeren Rückverlagerung der Pharmaproduktion nach Deutschland. Die Industrie dazu zu verpflichten, Warenlager in Deutschland aufzubauen – wie von Teilen der Gesundheitswirtschaft und Politik gefordert – beseitige hingegen nicht die Ursache des Problems.

„Die Ursache besteht darin, dass sich die Wirkstoffproduzenten in Länder mit niedrigen Lohnkosten verlagert haben, weil insbesondere die Preise von Generika in Deutschland ständig sinken“, so Pfunden im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“. „Wenn wir mehr Liefersicherheit wollen, müssen wir wieder mehr vor Ort produzieren. Und dazu gehört dann auch ein der deutschen Kaufkraft angepasstes Preisniveau für Arzneimittel.“

Zur Lösung solcher Probleme müssten auch nicht immer nur Kassenbeiträge erhöht werden: „Man könnte ja auch Mittel umwidmen, um das Problem der Lieferengpässe anzugehen“, sagte Pfundner weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lieferengpaesse-bei-medikamenten-roche-fordert-mehr-medikamentenproduktion-im-inland-97978.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen