Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.02.2010

Lidl wiederholt Warnung vor Käse nach Todesfällen

Neckarsulm – Die Einzelhandelskette Lidl hat heute nochmals dazu aufgerufen, bestimmte Käsesorten aus Österreich nicht mehr zu verzehren. Bei den Produkten „Reinhardshof, Harzer Käse“ und „Reinhardshof, Bauernhandkäse mit Edelschimmel“ des österreichischen Herstellers „Prolactal“ konnte ein stark erhöhter Listerien-Wert nachgewiesen werden. Bei Listerien handelt es sich um Bakterien, die für gesunde Menschen meist harmlos sind oder nur zu leichten grippeähnlichen Infekten führen. Bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem können die Bakterien aber schwere Infektionskrankheiten auslösen. In Deutschland und Österreich konnten sechs Todesfälle auf eine Infektion durch die Bakterien zurückgeführt werden. In dem Aufruf der Firma Lidl heißt es, Kunden sollten den Rückruf „unbedingt beachten“. Das Unternehmen hatte bereits am 23. Januar ein Warnung vor dem Verzehr des Käses herausgegeben und die Produkte aus den Läden genommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lidl-wiederholt-warnung-vor-kaese-nach-todesfaellen-7190.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen