Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Licht-Doping: Eisschnellläuferin und Arzt unter Verdacht

© dapd

15.01.2012

Ermittlungen Licht-Doping: Eisschnellläuferin und Arzt unter Verdacht

Disziplinarverfahren der NADA gegen Sportlerin – Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt.

Berlin/Erfurt – Dem deutschen Sport droht im Olympiajahr ein größerer Dopingskandal: Mindestens eine deutsche Sportlerin ist offenbar in eine neue Blutdopingaffäre in Erfurt verwickelt. Nach Informationen der Nationalen Antidoping-Agentur (NADA) soll es sich um eine Eisschnellläuferin handeln, die ihr Blut auf verbotene Weise mit ultraviolettem Licht bei einem Erfurter Sportmediziner behandeln ließ. Im Zuge der Ermittlungen gegen den verdächtigten Arzt war bei der Athletin ein Anfangsverdacht des Verstoßes gegen Dopingbestimmungen aufgekommen.

“Bereits im Sommer 2011 wurde ein Disziplinarverfahren gegen eine Sportlerin eingeleitet. Zu dem noch laufenden Verfahren dürfen wir keine Auskünfte geben”, sagte NADA-Sprecher Berthold Mertes auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd. Namen wollte Mertes nicht nennen, allerdings soll es sich bei der Betroffenen nicht um Olympiasiegerin Claudia Pechstein handeln. In anderen Fällen prüfe man noch.

Hintergrund sind Ermittlungen gegen den früheren Arzt des Olympiastützpunktes Erfurt. Wie die Staatsanwaltschaft Erfurt der dapd bestätigte, lautet der Vorwurf: “Unerlaubte Anwendung von Arzneimitteln bei anderen zu Dopingzwecken.” Konkret wird dem Sportmediziner vorgeworfen, Athleten Blut entnommen, mit UV-Licht bestrahlt und ihnen wieder zugeführt zu haben. Die Methode soll die Sauerstoffaufnahmetätigkeit des Blutes verbessern und ist laut WADA- und NADA-Code verboten.

Auf der Homepage der Arztpraxis wird unterdessen als zusätzliche Leistung weiterhin “UV- Bestrahlungen des Blutes” angeboten. “Die Ermittlungen dauern etwa noch zwei Monate an”, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Hannes Grünseisen, der dapd. In den kommenden Wochen sollen auch von dem Mediziner betreute Radsportler und Leichtathleten – zunächst als Zeugen – vernommen werden.

“Die NADA war frühzeitig über das grundsätzliche Vorgehen der Staatsanwaltschaften informiert und hat zudem eigene Ermittlungen angestellt, um den Fall mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu eröffnen”, sagte Mertes.

Bereits im Mai waren die Praxis des verdächtigten Arztes und auch Räume des Olympiastützpunktes durchsucht und Unterlagen sichergestellt worden. Die Erfurter waren von den Kollegen der Staatsanwaltschaft München mit dem Fall betraut worden. Nach Informationen des Deutschlandradios war die Staatsanwaltschaft München damals bei ihren Ermittlungen gegen unbekannt im Fall Pechstein auf den Mediziner gestoßen.

Der letzte große deutsche Dopingfall ist juristisch zwar mittlerweile abgeschlossen, dennoch beschäftigt Claudia Pechstein noch immer die Behörden und kämpft um ihre vollständige Rehabilitation. Die 39-Jährige hatte stets bestritten, Blutdoping betrieben zu haben und ihre erhöhten Retikulozytenwerte mit einer seltenen Blutanomalie begründet.

Nach ihrer zweijährigen Dopingsperre hatte Pechstein wegen erneut deutlich erhöhter Blutwerte bei der Heim-WM im März in Inzell Selbstanzeige gestellt. Die Nationale Antidoping-Agentur sah allerdings keine Anhaltspunkte für ein neues Dopingvergehen. Eine rückwirkende Entlastung für die Zeit ihrer Sperre wollte die NADA damit aber auch keineswegs einräumen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/licht-doping-eisschnelllauferin-und-erfurter-arzt-unter-verdacht-34208.html

Weitere Nachrichten

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen