Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Libyen: Schwere Kämpfe in libyscher Hauptstadt Tripolis dauern an

© dts Nachrichtenagentur

25.08.2011

Libyen Libyen: Schwere Kämpfe in libyscher Hauptstadt Tripolis dauern an

Tripolis – In der libyschen Hauptstadt Tripolis haben sich regierungstreue Truppen und Rebellen in der Nacht weiter schwere Kämpfe geliefert. Nach Angaben arabischer Medien halten die Anhänger Gaddafis noch in zwei Stadtvierteln die Stellung. Aufständische stürmten mehrere Häuser von Angehörigen des Gaddafi-Clans. Darunter war auch die Villa eines Gaddafi-Sohnes.

Augenzeugen berichten zudem von schweren Gefechten in der Nähe des internationalen Flughafens. Truppen des Machthabers sollen nach Informationen der Aufständischen auch Kurzstreckenraketen abgefeuert haben. Dabei sei ein Flugzeug getroffen worden und in Flammen aufgegangen, berichtet der Fernsehsender BBC.

Indessen laufen immer mehr führende Vertreter des Regimes zu den Rebellen über. So wechselten hohe Geheimdienstmitarbeiter die Fronten. Von Gaddafi selbst fehlt jedoch weiter jede Spur. Der Übergangsrat hatte am Mittwoch ein Kopfgeld von 1,7 Millionen Dollar auf den Machthaber ausgesetzt. Den Vertrauten des Diktators wurde außerdem Straffreiheit zugesichert, wenn sie bei seiner Ergreifung helfen.

Unterdessen bemühte sich die Regierung in Rom um die Freilassung von vier in Libyen entführten italienischen Journalisten. Wie italienische Medien in der Nacht berichten, habe ein Krisenstab des Außenministeriums alle diplomatischen Hebel in Bewegung gesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/libyen-schwere-kaempfe-in-libyscher-hauptstadt-tripolis-dauern-an-26620.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen