Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Libyen: Muammar al-Gaddafis Aufenthaltsort weiterhin unbekannt

© dts Nachrichtenagentur

29.08.2011

Gaddafi Libyen: Muammar al-Gaddafis Aufenthaltsort weiterhin unbekannt

Tripolis – Nachdem Teile seiner Familie nach Algerien geflüchtet sind, ist der Aufenthaltsort des gestürzten libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi weiterhin unbekannt. Die US-Regierung geht davon aus, dass Gaddafi sich immer noch in Libyen befindet. Laut dem Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, gebe es keine Hinweise darauf, dass Gaddafi das Land verlassen habe.

Zuvor hatte bereits die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, dass der flüchtige Diktator noch in Libyen ist. Aus „diplomatischen libysche Quellen“ sei verlautet, dass dieser gemeinsam mit seinem Sohn Al-Saadi in Bani Walid 100 Kilometer südöstlich von Tripolis untergetaucht ist. Ein weiterer Sohn des Ex-Machthabers, Chamis Gaddafi, soll den Rebellen zufolge bei Kämpfen nahe Tripolis getötet worden sein.

Gaddafis Ehefrau Safija, den Söhnen Hannibal und Mohammed sowie der Tochter Aischa ist laut Angaben des algerischen Außenministeriums derweil die Flucht gelungen. Sie seien am Montagmorgen in Algerien eingetroffen, hieß es. Der Nationale Übergangsrat in Libyen, der nach Angaben der algerischen Regierung ebenso wie der UN-Sicherheitsrat über die Ankunft der Gaddafi-Familie informiert worden sei, will eine Auslieferung beantragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/libyen-muammar-al-gaddafis-aufenthaltsort-weiterhin-unbekannt-26953.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen