Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.12.2011

Syrien Libanesischer Politiker gegen Intervention von Außen

Damaskus – Der Chef der Sozialistischen Fortschrittspartei im Libanon, Walid Dschumblatt, hat sich gegen Interventionen von Außen in Syrien ausgesprochen.

Die Vereinten Nationen, die Vereinigten Staaten und die Europäischen Union „sollten ohne eine Intervention von außen das syrische Regime dazu bringen, dass es sich die Ziele der arabischen Initiative zu eigen macht“, so Dschumblatt im Deutschlandfunk. Da sehe er keine Alternative.

Man könne den arabischen Völkern den notwendigen Wandel nicht verweigern. „Die Monarchien müssen sich zu konstitutionellen Monarchien entwickeln. Und auch die Republiken müssen rechtsstaatlich werden“, so der Politiker. So wie bisher, mit diktatorischen Regimen, könne man nicht weitermachen. Es gehe vielmehr darum aus einem autoritären und diktatorischen Regime ein pluralistisches zu formen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/libanesischer-politiker-gegen-intervention-von-aussen-32187.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen