Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Robert Lewandowski Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

22.02.2013

Lewandowski-Sperre Dortmund zieht vor DFB-Bundesgericht

Der Fall soll am 1. März verhandelt werden.

Dortmund – Borussia Dortmund gibt den Kampf gegen die Drei-Spiele-Sperre für Stürmer Robert Lewandowski noch nicht auf und zieht nun vor das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der Fall soll am 1. März verhandelt werden.

Das DFB-Sportgericht hatte zuvor in mündlicher Verhandlung Lewandowskis Sperre für drei Spiele wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner bestätigt. Damit folgte das Gremium dem vorangegangenen Einzelrichterurteil des Sportgerichts vom 12. Februar und dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses.

Der Dortmunder Angreifer war in der 31. Minute des Bundesligaspiels gegen den Hamburger SV am 9. Februar von Schiedsrichter Manuel Gräfe des Feldes verwiesen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lewandowski-sperre-dortmund-zieht-vor-dfb-bundesgericht-60924.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Wendt über Vorfälle beim Relegationsspiel in München entsetzt

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, hat sich entsetzt über die Vorfälle beim Relegationsspiel 1860 München gegen Jahn ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Relegation 1860 München nach Chaos-Spiel abgestiegen

Der TSV 1860 München hat das von chaotischen Szenen begleitete Relegations-Rückspiel gegen den Drittligisten Jahn Regensburg am Dienstagabend mit 0:2 ...

Thomas Tuchel BVB

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Borussia Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Thomas Tuchel getrennt. Dies sei das Ergebnis eines Gesprächs ...

Weitere Schlagzeilen