Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zoll beschlagnahmt Affen von Justin Bieber

© dapd

01.04.2013

München Zoll beschlagnahmt Affen von Justin Bieber

Tierseuchenrechtlichen und artenschutzrechtlichen Unterlagen fehlten.

München – Popstar Justin Bieber hat Ärger mit dem deutschen Zoll. Bei der Einreise nach München wurde am Donnerstag sein Kapuzineräffchen beschlagnahmt, wie ein Sprecher des Hauptzollamtes München auf Anfrage sagte. Der kanadische Teenie-Schwarm konnte nicht die erforderlichen Dokumente vorlegen, um das Tier nach Deutschland einführen zu können. Es fehlten die tierseuchenrechtlichen und die artenschutzrechtlichen Unterlagen.

Der Affe wurde nach Angaben des Zolls in München in Quarantäne genommen und wird dort versorgt. Um sein Tier zurückzubekommen, hat Bieber die Möglichkeit, die Dokumente nachzureichen.

Der 19-jährige Sänger hatte am Donnerstagabend in der Münchner Olympiahalle vor 11.000 überwiegend weiblichen Fans den Auftakt seiner Deutschlandtour gegeben. Am Sonntag sollte er in Berlin auftreten. Weitere Stationen seiner Deutschlandtour sind Hamburg (2. April), Frankfurt (3. April), Dortmund (5. April) und Köln (6. April).

Bieber war in den vergangenen Wochen wiederholt in die Negativschlagzeilen geraten. Bei einem Londoner Auftritt hatte er Anfang März den Unmut der Fans auf sich gezogen, weil er sie bis etwa 22.15 Uhr auf den Beginn warten ließ. Wenige Tage später soll er bei einem Konzert hinter Bühne zusammengebrochen sein. Zudem gab es zuletzt wiederholt Berichte über Ausraster des Teenie-Schwarms.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leute-muenchner-zoll-beschlagnahmt-affen-von-justin-bieber-62440.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen