Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Entschuldigung bringt neue Rolle

© dapd

28.02.2013

Megan Fox Entschuldigung bringt neue Rolle

Megan Fox darf bei „Teenage Mutant Ninja Turtles“ mitspielen.

Megan Fox (26), US-amerikanische Schauspielerin, hat nach einer Entschuldigung bei Regisseur Michael Bay eine Rolle in dem Film „Teenage Mutant Ninja Turtles“ bekommen. Wie ein Insider dem Branchendienst „Radar Online“ berichtet, hat sich der „Transformers“-Star überwunden und sich bei Bay für ihren Vergleich mit Hitler entschuldigt.

„Seit ‚Transformers‘ hat sie keine der Hauptrollen mehr bekommen, auf die sie gehofft hatte. Megan begann sich Sorgen zu machen, dass es wegen ihrer Äußerungen über Michael sein könnte“, erklärte der Insider.

Fox hatte Medienberichten zufolge Bays Verhalten nach den Dreharbeiten zu „Transformers“ heftig kritisiert. „Er führt sich an den Sets auf wie Hitler, er ist so“, sagte sie. Es sei ein Albtraum gewesen, mit ihm zu arbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leute-entschuldigung-bringt-neue-rolle-61375.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen