Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Letten stimmen über Russisch als Amtssprache ab

© AP, dapd

18.02.2012

Referendum Letten stimmen über Russisch als Amtssprache ab

Beobachter gehen von scheitern aus – Minderheiten wollen Dialog anstoßen.

Riga – Die Letten haben am Samstag über die Einführung des Russischen als zweite Amtssprache abgestimmt. Für das Referendum machte sich die russisch sprechende Minderheit in Lettland stark. Durch eine Aufwertung des Russischen zur Amtssprache würden 20 Jahre der Diskriminierung rückgängig gemacht, argumentierten die Initiatoren des Referendums.

Beobachter rechnen mit einem Scheitern der Volksabstimmung, da sich die Hälfte aller 700.000 wahlberechtigten Letten für Russisch als Amtssprache aussprechen müssten. Rund ein Drittel der rund 2,1 Millionen Menschen in Lettland sprechen Russisch. Die russischstämmigen Letten und andere Minderheiten im Land hoffen, mit der Abstimmung einen Dialog über die Rolle von Minderheiten in Lettland anzustoßen.

Ethnische Letten sehen in der Volksabstimmung hingegen den Versuch, die Befreiung Lettlands nach fast 50-jähriger Besatzung durch die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg zu untergraben. Hunderttausende Russen, Weißrussen und Ukrainer wurden zu Zeiten der Sowjetunion nach Lettland umgesiedelt. Viele Letten befürchten, Russland wolle mithilfe der russischen Minderheit in Lettland Einfluss nehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/letten-stimmen-ueber-russisch-als-amtssprache-ab-40753.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen