Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lenas Tod bestimmt weiterhin das Leben

© dapd

10.04.2012

Emden Lenas Tod bestimmt weiterhin das Leben

Gedenkveranstaltung in der Grundschule – Ermittler arbeiten mehr als 300 Hinweise ab.

Emden – Der Mordfall Lena bestimmt auch mehr als zwei Wochen nach der Tat das Leben in der ostfriesischen Stadt Emden. Zum Schulbeginn nach den Osterferien am Donnerstag (12. April) ist an der Grundschule des getöteten elfjährigen Mädchens eine Gedenkveranstaltung geplant, wie Oberbürgermeister Bernd Bornemann (SPD) am Dienstag in Emden sagte. 140 Mitschüler sowie deren Eltern und Lehrkräfte wollen der getöteten Viertklässlerin gedenken. Die Polizei arbeitet weiter an der vollständigen Aufklärung des Verbrechens und geht inzwischen mehr als 300 Hinweisen nach.

Das Treffen am Donnerstag an Lenas Grundschule wird den Angaben zufolge begleitet von Schulpsychologen und dem reformierten Pastor Manfred Meyer, der in engem Kontakt zu Lenas Familie steht und die Elfjährige bereits beerdigt hatte. „Ein Platz in der Schule bleibt leer. Das muss verarbeitet werden“, fügte Bornemann an. Zugleich müsse es den Kindern ermöglicht werden, möglichst unbehelligt in die Normalität zurückzukehren, appellierte er an die Öffentlichkeit.

Lena war am 24. März in einem Emder Parkhaus tot aufgefunden worden. Sie wurde nach Polizeiangaben Opfer einer Sexualstraftat. Gegen einen 18-jährigen Tatverdächtigen wurde am 1. April Haftbefehl erlassen. Er hat die Tötung gestanden.

„Das ist eine Ausnahmesituation und ein Ereignis, das nicht ohne negative Wirkung an der Stadt vorübergeht“, sagte der Oberbürgermeister. Bornemann bezog sich damit auf Polizeipannen und Vorverurteilungen. Der 18-jährige Tatverdächtige hatte sich bereits im November bei der Polizei selbst angezeigt, ohne dass der Fall konsequent weiterverfolgt wurde. Zudem wurde ein zu Unrecht Beschuldigter in sozialen Netzwerken im Internet an den Pranger gestellt und vor dem Emder Polizeirevier zur Lynchjustiz aufgerufen.

Für Freitag (13. April) rufen Stadtverwaltung, Kirchen, DGB und Stadtsportbund zu einer Solidaritätsveranstaltung mit allen Opfern und Betroffenen der Tragödie sowie gegen Vorverurteilungen und Selbstjustiz auf. „Am Freitag werden wir ein Zeichen setzen, dass Emden eine Stadt der Anteilnahme und des Mitgefühls ist“, kündigte Bornemann an.

Die Beamten der 40-köpfigen Mordkommission „Parkhaus“ suchen unterdessen weiter nach der Tatwaffe und gehen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. „Neue Erkenntnisse gibt es nicht“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Auch zu Lenas Todesursache machte sie keine Angaben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lenas-tod-bestimmt-weiterhin-das-leben-49821.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen