Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

20.10.2016

"Esse viel zu gerne" Lena Gercke kontert Vorwürfe sie sei zu dünn

„Wenn die Leute wüssten, was ich alles esse, würden sie das nicht schreiben.“

Düsseldorf – Auf ihrer Facebook-Seite ist Lena Gercke immer wieder Vorwürfen ausgesetzt, sie sei zu dünn. „Wenn die Leute wüssten, was ich alles esse, würden sie das nicht schreiben“, sagte das Model der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinische Post“ (Donnerstagausgabe).

Oftmals seien Bilder von Kampagnen bearbeitet oder aus einem Winkel fotografiert, aus dem das Model besonders dünn aussehe. „Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht zu wenig esse – eher im Gegenteil!“, betonte sie.

„Ich war von Kind auf schlank und habe mich immer viel bewegt. Das ist meine natürliche Figur. Ich bin die Letzte, die hungern würde, dafür esse ich viel zu gerne. Da muss man sich bei mir keine Sorgen machen.“ Sie sei sehr sportlich, gehe regelmäßig und viel laufen und probiere mehrere neue Sportarten aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lena-gercke-kontert-vorwuerfe-sie-sei-zu-duenn-95407.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen