Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Leitwolf Klose ist überzeugt vom DFB-Team

© dapd

01.03.2012

Nationalmannschaft Leitwolf Klose ist überzeugt vom DFB-Team

„Wenn es um was geht, ist unsere Mannschaft da“ – 1:2 gegen Frankreich beunruhigt Löws Leader nicht.

Bremen – Miroslav Klose strahlte wie immer große Ruhe aus. Den aufkommenden Zweifeln nach dem 1:2 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich im Hinblick auf die EM begegnete der 33-Jährige gelassen. „Ich bin überzeugt: Wenn es um etwas geht, ist unsere Mannschaft da und im Stande, sehr gut Fußball zu spielen“, sagte Klose nach seinem 114. Länderspiel.

In seiner alten Heimat Bremen reichte es am Mittwochabend nur zu 45 Minuten, weil ihn Probleme im Sprunggelenk beeinträchtigten. Klose ging wie immer lange Wege, arbeitete viel und lebte die Einstellung vor, die benötigt wird, um den großen Traum von einem Titelgewinn zu verwirklichen. „Wir alle sind überzeugt, dass wir eine ordentliche EM spielen werden. Dann gehört wie immer auch ein Quäntchen Glück dazu“, sagte der Stürmer vom italienischen Ex-Meister Lazio Rom.

Der gebürtige Pole kann aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. 2000 begann seine Bundesliga-Karriere beim 1. FC Kaiserslautern, sie führte ihn über Werder Bremen zu Bayern München. Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab Klose am 24. März 2001 in Leverkusen, wo er gegen Albanien direkt das Siegtor zum 2:1 erzielte. Seitdem war er bei allen großen Turnieren dabei – und keiner weiß besser als er, welchen Drucksituationen die deutsche Elite in den Monaten vor einer EM oder WM ausgesetzt ist.

Alles wird nun auf die Waagschale gelegt, die Messlatte liegt hoch. Die Fans haben noch die 3:0-Gala des deutschen Teams gegen die Niederlande zum Abschluss des Jahres 2011 in lebhafter Erinnerung. Damals war der Jubel groß, in Bremen mischten sich auch ein paar Pfiffe in die beschauliche Atmosphäre. Der Rausch ist nach über drei Monaten der Ernüchterung gewichen, erst in drei Monaten wird sich das Team zur unmittelbaren EM-Vorbereitung zusammenfinden.

Klose kennt diese Mühle. Vor seinem ersten Großturnier, der WM 2002 in Japan und Südkorea, verlor das deutsche Team 0:1 gegen Argentinien und unterbot dies noch durch ein 0:1 im Mai in Wales. Einem 6:2 in der Generalprobe gegen Österreich ließ die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler zum WM-Auftakt mit dem 8:0 gegen Saudi-Arabien den höchsten Turniersieg eines DFB-Teams aller Zeiten folgen. In beiden Spielen traf Klose jeweils dreimal. Gegen die Saudis ging der Klose-Salto nach drei Kopfball-Toren um die Welt.

2006 war das Geschrei nach einem 1:4 in Florenz gegen Italien groß, aber bei der WM führte Kloses Kopfball-Tor Deutschland ins Elfmeterschießen gegen Argentinien und schließlich ins Halbfinale. Deutschland wurde WM-Dritter, Klose WM-Torschützenkönig. 2008 gab es ein 2:2 gegen Weißrussland, Deutschland drang trotzdem ins EM-Finale vor. Und 2010 vor der WM in Südafrika war es wieder ein 0:1 gegen Argentinien. Ein Torhüterwechsel von Rene Adler zu Manuel Neuer und der Verlust von Michael Ballack wurde verdaut. Das Team bestritt ein sensationelles Turnier, Klose erzielte ein unglaubliches Tor beim 4:1 gegen England im Achtelfinale und zwei im Viertelfinale gegen Argentinien mit Lionel Messi zum 4:0.

Angesichts dieser Erlebnisse weiß Klose nur zu gut, dass erst am Ende abgerechnet wird. „Wir werden nicht nur dieses, sondern auch viele andere Spiele aufarbeiten“, sagte der zweitbeste deutsche Länderspiel-Torschütze hinter Gerd Müller zum Umgang mit dem Frankreich-Spiel. Für Teammanager Oliver Bierhoff vermittelt Klose exakt die Werte, die zum Erfolg gebraucht werden und Zuversicht verleihen.

Klose weiß, was man als Profi investieren muss, um Erfolg zu haben. Er tut alles für seinen Beruf. Die italienische Sprache hat er schnell gelernt, um seinen Beruf in Rom vernünftig ausüben zu können. „Er hat für das Ansehen der deutschen Spieler im Ausland unwahrscheinlich viel getan. Er sieht es auch als seine Aufgabe, den jüngeren Spielern mitzugeben, wie man mit seinem Beruf umzugehen hat“, sagte Bierhoff, der Italien aus seiner Profi-Zeit ebenso gut kennt wie Klose. Denn 2002 spielte er bei seinem letzten Turnier mit dem „Frischling“ Miro noch zusammen. Zehn Jahre später ist aus Klose der alte Leitwolf der deutschen Elf geworden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leitwolf-klose-ist-ueberzeugt-vom-dfb-team-43279.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen