Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.11.2009

“Leitlinie Depression” soll Abkehr von undifferenzierter Arzneimittelgabe einleiten

Hamburg – Die „Leitlinie Depression“ der deutschen Psychiater, Psychotherapeuten und Neurologen soll eine Abkehr von undifferenzierter Arzneimittelgabe einleiten. Erst bei schweren Depressionen rate die Leitlinie, mehr oder minder sofort mit Psychotherapie plus Arzneimitteln zu beginnen, erläuterte Co-Autor und Medizinpsychologe Martin Härter die Empfehlung im Nachrichtenmagazin „Focus“. „Bei einer leichten Depression sollten Behandler und Patient zwei Wochen zuwarten und die Entwicklung beobachten.“ Erst wenn sich keine Besserung einstelle, sei eine Psychotherapie zu beginnen oder ein Medikament einzusetzen, so Härter, der am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf arbeitet. Ebenso, nur ohne Wartefrist, sei bei mittelschwerem Erkrankungsgrad zu verfahren. Dem FOCUS-Bericht zufolge favorisiert das 263-seitige Schriftstück gegen Selbstmordgedanken kein eigentliches Antidepressivum, sondern den Wirkstoff Lithium. Die Leitlinie war am Donnerstag veröffentlicht worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leitlinie-depression-soll-abkehr-von-undifferenzierter-arzneimittelgabe-einleiten-4169.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen