Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Drogenfund nach "Shiny Flakes"-Razzia

© über dts Nachrichtenagentur

13.08.2015

Leipzig Prozess gegen „Shiny Flakes“ beginnt am 25. August

Verschickt wurden Drogen wie Kokain, Speed, LSD, MDMA oder Marihuana per Post.

Leipzig – Der Prozess gegen den mutmaßlichen Drogen-Versender „Shiny Flakes“ beginnt am 25. August. Das sagte ein Gerichtssprecher der dts Nachrichtenagentur am Donnerstag.

Am 26. Februar hatten sächsische Spezialkräfte den mutmaßlichen Hintermann des Onlineshops festgenommen. Im Zimmer des 20-Jährigen, der in Leipzig bei seinen Eltern wohnte, fand sich eine rekordverdächtige Menge Rauschgift – darunter 138 Kilo Ecstasy-Tabletten, 89 Kilo Haschisch und 4,4 Kilo Kokain. Allein zwischen Oktober 2014 und Februar 2015 soll „Shiny Flakes“ rund eine Million Euro Umsatz gemacht haben, die Gewinnmarge habe bei über 50 Prozent gelegen.

„Shiny Flakes“ hatte in gewissen Kreisen eine besondere Bekanntheit, weil die Seite über das normale Internet erreichbar war. Bezahlt werden musste aber, wie bei anderen Drogen-Versandhändlern, per Bitcoin. Verschickt wurden Drogen wie Kokain, Speed, LSD, MDMA oder Marihuana per Post.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leipzig-prozess-gegen-shiny-flakes-beginnt-am-25-august-87267.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen