Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

21.02.2014

Leipzig Protest mit Tampon-Würfen gegen Polizei

„Ja zum Bier, nein zum Revier.“

Leipzig – Auf einer skurrilen Demo im Leipziger Stadtteil Connewitz haben rund 200 Menschen am Freitag unter anderem mit entblößten Hintern und dem Werfen von Tampons gegen die Polizei protestiert.

Bei der als „Kunstaktion“ geplanten Aktion wurde mit Parolen wie „Du schlägst gern Demonstranten oder die Zeit tot? Dann komm zum Polizeirevier Südost“ oder „Ja zum Bier, nein zum Revier“ protestiert. Laut amtlichem Polizeibericht wurden außerdem unter anderem Sprechchöre wie „Wir sind Assis, was seid ihr?“ oder „Eure Kinder kaufen bei uns ihr Gras“ zu hören.

Die Organisatoren hatten sich unter dem Namen „No police districte (Npd) Connewitz“ angemeldet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leipzig-200-menschen-protestieren-mit-tampon-wuerfen-gegen-polizei-69411.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen