Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Leichenfund ist wahrscheinlich vermisste Katharina

© dapd

31.01.2012

Kap Arkona Leichenfund ist wahrscheinlich vermisste Katharina

Bürgermeister bestätigt Identität – Obduktion soll für endgültige Klarheit sorgen.

Kap Arkona – Die am Strand von Kap Arkona auf Rügen gefundene Mädchenleiche ist höchstwahrscheinlich die seit fünf Wochen vermisste zehn Jahre alte Katharina. Der Bekleidung nach handle es sich eindeutig um das seit Weihnachten gesuchte Mädchen aus Brandenburg, sagte Putgartens Bürgermeister Ernst Heinemann (Bündnis für Rügen) der Nachrichtenagentur dapd. Endgültige Gewissheit über die Identität werde eine noch für Dienstag geplante Obduktion ergeben, sagte ein Polizeisprecher.

Mitarbeiter des Fördervereins Kap Arkona hatten den Leichnam am Morgen während eines täglichen Kontrollgangs auf dem Strand entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt habe schwerer Sturm geherrscht, sagte Heinemann. Es sei unklar, ob die Leiche des Kindes verschüttet und freigespült, oder ob sie von den bis zu einen Meter hohen Wellen vom Meer aus an Land gespült worden sei. Die Angehörigen des Mädchens seien benachrichtigt worden, sagte Heinemann.

Das Ergebnis der Obduktion wurde für den späten Abend erwartet. Es liege aber nahe, dass es sich um die vermisste Katharina aus Brandenburg handele, sagte der Polizeisprecher. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag war die aus Brandenburg stammende Familie bei einem Spaziergang unterhalb der 38 Meter hohen Steilküste von herabstürzenden Kreide- und Mergelmassen erfasst worden. Die Mutter und die 15-jährige Schwester der Vermissten konnten verletzt gerettet werden.

Trotz mehrtägiger Suche durch zeitweise über 150 Einsatzkräfte von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk (THW) konnte das Mädchen nicht gefunden werden. Auch der Einsatz eines schweren Baggers brachte keinen Erfolg. Die Arbeiten waren daraufhin vor drei Wochen eingestellt worden. An einer Trauerfeier in Vitt und am Unglücksort hatten am 14. Januar mehr als 200 Gäste, unter ihnen der Vater des Mädchens, Abschied von der Vermissten genommen.

“Wir müssen abwarten, was die Obduktion ergibt – obwohl wir alle davon ausgehen, dass es Katharina ist”, sagte der stellvertretende Bürgermeister von Katharinas Heimatgemeinde Plattenburg, Erich Hoffmann (parteilos), auf dapd-Anfrage. “Wir sind alle sehr betroffen.” Zugleich mache sich nun aber auch eine gewisse Erleichterung breit, “weil es dann endlich Gewissheit über das Schicksal von Katharina gibt”.

Der Familie habe die Gemeinde signalisiert, sie bei der Ausrichtung einer Trauerfeier zu unterstützen. Ein genauer Termin stehe bislang noch nicht fest, sagte der evangelische Pfarrer der Gemeinde Perleberg, Tilman Kuhn, auf dapd-Anfrage. “Wir haben den Angehörigen angeboten, dass in der Perleberger Kirche eine große Trauerfeier stattfinden könnte.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/leichenfund-am-kap-arkona-ist-wahrscheinlich-vermisste-katharina-37297.html

Weitere Nachrichten

Wasser

© über dts Nachrichtenagentur

DESY Forscher entdecken unterschiedliche Arten von Wasser

Flüssiges Wasser existiert in zwei unterschiedlichen Varianten - zumindest bei sehr tiefen Temperaturen. Das zeigen Röntgenuntersuchungen des Hamburger ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Weitere Schlagzeilen